HemingwayKaffeebecherHemingway, so wurde man in der modernen Marketing-Sprache feststellen, Hemingway is a brand, der gute alte Hemingway ist ein Markenartikel. Und was für einer!

Wenn man Ernest Hemingway auf der Spur ist, dann kriegt man über die Jahre einiges in Sachen Merchandising zu sehen, was einem mitunter die Haare zu Berge stehen lässt: Wanduhren mit seinem Portrait, massenweise T-Shirts, Kaffeebecher, iPhone-Hüllen mit seinem Antlitz, Sonnenbrillen auf seinen Namen, Zigarettenetuis, Hemingway-Seife mit Tabak-, Rum- oder Zedernduft.

Die Liste nimmt kein Ende: Body Lotion, Krawatten, Schlüsselanhänger, Manschettenknöpfe, Sonnencaps mit Hemingway-Zitat, Küchenschürzen oder gleich eine ganze Küchenzeile, alles mit Hemingway dran, drin oder drauf. Dazu Münzen, Briefmarken, aus aller Welt, ungezählt.

Ich warte auf den Tag, an dem ein Hemingway in Form eines Autos auf unseren Strassen brettert. Es müsste natürlich ein wuchtiger Geländewagen sein à la Hummer, mit viel PS und leuchtendem Chrom. Hemingway, wem kommen da Zweifel, das ist ein Synonym für Lebensfreude und Abenteuergeist.

Oder, wieviele